© 2014 Website Design by Ivesta Creations. Proudly created with Wix.com

 anita koch mediales coaching & lebensberatung,  dianastrasse 10,  5430 wettingen 

Please reload

Aktuelle Einträge

Wie Frauen ihren Eros wecken

July 8, 2017

1/2
Please reload

Empfohlene Einträge

Wie Frauen ihren Eros wecken

 

Die weibliche Lustkurve hat einen Wellencharakter. Wenn unser Leben als Mensch und weibliches Wesen intensiv, anregend und farbig ist, fühlen wir uns lebendig, lustvoll und erotisch. Dann gibt es aber auch immer wieder Tiefs, in denen wir unsere Energie nach innen richten – z.B. in einer Krisensituation, bei zuviel Stress, wenn wir uns dauernd Sorgen machen oder wenn wir unsere Gefühle zurückhalten – aus welchen Gründen auch immer. Oft reich die Energie dann gerade noch, um den Alltag zu bewältigen und das Bedürfnis nach Sex ist kaum oder gar nicht mehr wahrnehmbar. Als Mensch und weibliches Wesen fühlen wir uns dann nicht nur von unserer Lust, Schönheit und Lebendigkeit abgeschnitten, sondern ganz allgemein vom Leben und von unserem Partner.
 

Zu sehr im Aussen sein, Stress und Sorgen sind »Abtörner«

Auch die allgemeine körperliche Befindlichkeit beeinflusst die Lust. Wenn wir gesund sind, wir uns vital und wohl fühlen in unserer Haut und vor Energie nur so strotzen, ist eine natürliche fliessende Verbindung mit unserer Lust vorhanden und wir sind empfänglich für Zärtlichkeit und Berührungen. Wenn wir hingegen sehr beansprucht sind, uns zu sehr von äusseren Einflüssen einsaugen lassen oder wenn uns etwas bedrückt, wir uns in unserer Beziehung unsicher fühlen oder zuwenig wertgeschätzt, oder wenn ungelöste Konflikte im unserem Inneren oder mit dem Partner schwelen, fühlen wir uns einsam und alles andere als wirklich lustvoll und angetörnt.

 

Physiologisch sind wir dann in einem ungesunden Dauerstress-Zustand, der uns zwar »funktionieren« lässt, jedoch die Hormone und Botenstoffe blockiert, die Lust machen und unsere Erotik wecken.

 

Lass deine Lust wieder tanzen, fliessen!
Wenn wir uns als Frauen und sexuelle Wesen über längere Zeit lust- und freudlos fühlen, laufen wir Gefahr in einen Teufelskreis von Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Resignation zu verfallen. Das Leben geht an uns vorbei – wir nehmen immer weniger aktiv daran teil. Es entsteht ein Ping-Pong-Effekt: wir fühlen uns matt und erschöpft und haben weder Lust auf Sex noch Freude am Dasein. Und weil wir keine Sexualität leben, fühlen wir uns unerotisch und unlebendig.

 

Lust ist wie eine Feuerlilie, die wir – mit ganz einfachen und in uns bereits vorhandenen Ressourcen – ganz rasch wieder zum gedeihen und – mit etwas Geduld – wieder zum Erblühen bringen können. Sobald wir als Mensch und weibliches Wesen wieder Freude und Fülle ausstrahlen und mit unserem inneren Feuer, mit unserer Erotik und Sinnlichkeit in Kontakt sind, reagiert unsere Umwelt – wir sind wieder im Fluss.

 

Erotik Booster: Atmung, Bewegung, Stimme 
Was die Blume der Erotik immer wieder zum Blühen bringt – also unsere weibliche Sexualenergie anregt, das sind Atmung, Bewegung und Stimme.

 

Der erste Schlüssel ist unser Atem – ob wir frei unsere Lungenkapazität füllen oder nicht – ist mit ein Faktor, ob wir Gefühle – das gilt für Schmerz und Trauer ebenso wie für Freude und Glück - zum Ausdruck bringen können/wollen oder eben nicht.

 

Bewegung - der zweite Schlüssel - wirkt Wunder auf Körper, Geist und Seele, wenn wir die Art der körperlichen Bewegung finden, die uns entspricht. Es muss nicht immer Sport im üblichen Sinne sein: Yoga, Qi Gong, Spiraltanz – Tanzen überhaupt - oder ein Spaziergang in der Natur ist Anregung und Inspiration pur.

 

Die Stimme ist der dritte Schlüssel, um die »Feuerlilie« zu nähren. Hier geht es darum, das Innen mit dem Aussen zu verbinden und zu »tönen« - singen kann jede;-). Sanft, leise, laut und leidenschaftlich tönen – je nach Situation und Umgebung: Singe, Töne doch mal aus vollem Halse unter der Dusche frei von der Leber weg, im Auto, beim Baden im See oder in der Badewanne und geniesse die Vibrationen und die Freude, die pure Lebenslust, die daraus entstehen kann.

 

Sei mutig und achtsam mit dir selbst!

Lass deinem Atem, deiner Stimme und deinen Bewegungen freien Lauf, so wie es für dich stimmig ist. Geniesse es, wenn du Freude und Resonanz spürst; Ja! Selbst wenn es – aus irgendwelchen Gründen - mal peinlich werden sollte, geniess auch das und lach von Herzen darüber!

 

Es müssen keine grossen Verrenkungen sein, nichts Spektakuläres – bau Atem, Stimme und Bewegung einfach für 15 Minuten in deinen Alltag ein, praktiziere es mindestens 3 Wochen am Stück und……geniesse die erwachende Lebendigkeit, die  Freude und deine sich entfaltende Sinnlichkeit und Schönheit!